testDas Ende der Meisterschaft kommt immer näher. Drei Runden vor Schluss gastierte der FC Wacker Innsbruck, als frisch gekrönter Meister, in Grödig beim FC Liefering. Dort hatte man heuer noch keine Punkte geholt, doch diesmal gelang auch das. 

Unentschieden zur Pause

In der Startformation gab es einige Änderungen: Aufgrund von Verletzungen fehlten Christopher Knett und Kapitän Christoph Freitag. Für die beiden Routiniers kamen Lukas Wedl und Florian Rieder zum Einsatz. Der gelbgesperrte Michael Schimpelsberger wurde durch Lukas Hupfauf ersetzt.

In der ersten Halbzeit versuchten beide Teams dynamisch das Mittelfeld zu überbrücken, wobei die Hausherren mehr Spielanteile hatten und gefährlichere Kombinationen vors Tor brachten. Dem gegenüber verteidigte Wacker sehr konstant. Ein besonderes Highlight bei diesem Spiel waren die mitgereisten Wacker-Fans, die von der ersten Minute an die Mannschaft pausenlos mit Sprechchören unterstützen und nach vorne peitschten. In der 21. Minute hatten die Innsbrucker die bis dato größte Chance, als Zlatko Dedic den heranstürmenden Martin Harrer ideal bediente. Der Schuss wurde jedoch Beute von Torhüter Coronel.

Zehn Minuten vor dem Ende der ersten Halbzeit sorgte Niangbo für die Führung der Gastgeber. Bei einem Stanglpass stand der Lieferinger Stürmer vollkommen frei und ließ Lukas Wedl keine Chance. Zu Beginn der Nachspielzeit zeigten die Innsbrucker, was sie heuer schon so oft vorexerziert hatten: Nach einem Rückstand gibt man nicht auf! So bereitete Daniele Gabriele mit einem Lochpass den 19. Saisontreffer von Zlatko Dedic vor.

Unentschieden am Ende

Sofort nach Wiederanpfiff spielten die Lieferinger druckvoll nach vorne, wobei Schmid sich durch die Innsbrucker Abwehr dribbelte, doch Wedl die Situation gerade noch bereinigen konnte. Im Gegenzug stürmte Martin Harrer mit dem Ball in den gegnerischen Strafraum, scheiterte aber seinerseits an Coronel. In weiterer Folge entwickelte sich ein temporeiches Spiel mit guten Möglichkeiten auf beiden Seiten. Was Martin Harrer zunächst noch nicht geglückt war, vollendete er in der 63. Minute, als er mit hohem Tempo in den gegnerischen Strafraum eindrang und mit einem Schuss ins lange Eck die Führung erzielte. Danach sahen die Wackerianer lange Zeit als sicherer Sieger aus, doch in der 89. Minute kam Dembélé nach einem Abwehrfehler in Schussposition und bezwang Goalie Wedl zum 2:2-Endstand.

34. Runde der Sky Go Ersten Liga
FC Liefering - FC Wacker Innsbruck 2:2 (1:1)
DAS. GOLDBERG Stadion
Schiedsrichter: Mag. Oliver Drachta

FC Liefering:
Coronel - Gazibegovic, Dembélé, Meisl, Koita (82. Anselm) - Szoboszlai, Kim (59. Tekir), Windhager (76. Lugonja), Camara - Niangbo, Schmid

FC Wacker Innsbruck:
Wedl - Vallci, Baumgartner, Maak, Hupfauf - Kerschbaum - Harrer (77. Imbongo), Rieder (65. Hamzic), Gabriele, Rakowitz - Dedic (83. Jamnig)

Gelbe Karte: 81. Tekir 31. Hupfauf, 90 Gabriele
Tore: 36. Niangbo, 89 Dembélé; 45. Dedic, 63. Harrer

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Raiffeisen Bank Tirol
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
Hypo Leasing
macron
Star Sportwetten
Tiroler Versicherung
Admiral Sportwetten
Kaiser Bier
Flughafen Innsbruck
tipp3
VOWA
Volkswagen
Koppcon
3Business
GWO

Bewerbssponsoren:

tipico
Sky Sport
toto
Laola1
ORF
Planet Pure